Cooming Soon in 2022/23 - Old fashion trifft die Moderne

 

Temperaturverhalten des Borosilikatglasboilers

Erste Betriebs- und Milchaufschäumversuche am Borosilikatglasboiler


Ausgehend von den Projektarbeiten zum Kaffeeröster der Kaffeewerkstatt München entstand zum Wintersemester 2016/17 die Idee, über eine labortechnische Espressomaschine mehr über die

technische Beeinflussbarkeit der Geschmacksache Espresso zu erforschen.


Beginnend mit der ersten Bachelorarbeit von Kilian Stach mit dem Titel ”Entwicklung einer labortechnischen Mehrkreis- und Mehrkessel-Espressomaschine“ konnte zum Wintersemester 2017/18 dieses Vorhaben umgesetzt werden. Die in dieser Arbeit beschriebene labortechnische Espressomaschine wurde weitestgehend umgesetzt.


Im Zuge der Inbetriebnahme der labortechnischen Mehrkreis- und Mehrkessel-Espressomaschine wurden weitreichende Erkenntnisse gesammelt, die dazu führten, dass ein Forschungsbetrieb dieser Espressomaschine nie erfolgte. Die Erkenntnisse führten zu einer Erfindungsmeldung [Weidler/Rohnen, 2019] mit den patentfähigen Merkmalen der kalten Brühgruppe, dem kalten Siebträger, dem Wassermischsystem und dem Borosilikatglasboiler.


Der Borosilikatglasboiler wurde von [Tobias Tritschler, 2019] konstruktiv in mehreren Volumina ausgelegt. Durch [Florian Fritz, et. al., 2020] wurde ein Versuchsaufbau in der 1,5 l-Variante erstellt mit dem nun erste Betriebsversuche durchgeführt wurden.


Der bereits in [Tobias Tritschler, 2019] geführte theoretische Nachweis, dass es während der Aufheizphase des Boilers nicht zum Platzen des Glaszylinders kommen wird, konnte bislang bestätigt werden. Thermische Schockversuche stehen allerdings noch aus. Das Aufheizverhalten des Borosilikatglasboilers ist mit dem Aufheizverhalten jedes aktuellen Wasserboilers von Zweikreis-Espressomaschinen vergleichbar. Die Erstaufheizphase benötigt bis zur Betriebsbereitschaft mit 1300 mbar ca. 600 s (10 Minuten). Nach zwei Stunden Abkühlungszeit beträgt die Wiederaufheizzeit 270 s (4 1=2 Minuten).

Institut für Kaffeetechnologie, armini gbr Ingenieursdienstleistungen